Generalsekretariat | 16. Dezember 2019

Märchenhafter Weihnachtsmarkt auf Schloss Wildenstein

Verein Freunde von Schloss Wildenstein

Ein Hauch vorweihnachtlicher Stimmung lag in der Luft, als am Freitag/Samstag, 15./16. November 2019 der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Wildenstein über die Bühne ging. Die stets steigende Besucherzahl zeigt, dass dieser Markt etwas ganz Spezielles ist. Gegen 3’000 Personen kamen in den zwei Tagen zu Fuss oder mit dem Shuttle-Bus angereist und wollten die wunderbaren, handwerklichen Kostbarkeiten bestaunen. Die Marktsteller gaben ihr Bestes und schmückten ihre Marktstände mit viel Liebe.

Eingeläutet wurde der Anlass von der „Gruppe Sieben des Stadtposaunenchors Basel“. Die frohen weihnachtlichen Klänge waren vom Wohnturm aus über den ganzen Markt hinweg zu hören. Jung und Alt erfreuten sich an den jeweiligen Märchenstunden, welche im eigens liebevoll hergerichteten Märchenzimmer im Schloss stattfanden. Mit glänzenden Augen lauschten sie der Märchenerzählerin und befanden sich für eine Weile in einer ganz anderen Welt.

Im Schlossturm hatten die beiden Schlosswarte ein „Bijou“ eingerichtet mit wunderschönen, ausgefallenen Weihnachtskugeln, Lämpchen und vielem mehr. Am „Engel-Fürzli“ (Schnaps) kam fast keiner vorbei, ohne es zu kosten. Im Angebot gab es zudem einen wunderschönen Adventskalender vom Schloss Wildenstein.

Die in den Fels gebaute Weihnachtskrippe sowie der stattliche Weihnachtsbaum im Schlosshof, welcher vom Kanton gestiftet und von den Schlosswarten mit Kugeln und Lichtern geschmückt wurde, erfreuten das Publikum ebenso. Vor allem nach Einbruch der Dunkelheit kam der Baum hervorragend zur Geltung und wurde von den Besuchenden bestaunt – vor der historischen Kulisse des Schlosses ein eindrücklicher Anblick. 

Ein Highlight des Wildensteiner Weihnachtsmarkts ist der eindrucksvolle Weihnachtsbaum im Schlosshof. (Quelle: Verein Freunde von Schloss Wildenstein)

Im Schlosskaffee herrschte ein reges Treiben. In den weihnachtlich geschmückten Räumen konnte man sich etwas aufwärmen und bei Kaffee und Kuchen eine Pause einlegen, bevor es wieder nach draussen ging. Für das leibliche Wohl war auch ausserhalb der Schlossmauern gesorgt: Ein indisches Gericht, Würste vom Grill, Kürbissuppe und Raclette fanden reissenden Absatz.

Schloss Wildenstein zieht sich nun für die Öffentlichkeit in den Winterschlaf zurück. Am Muttertag 2020 öffnet der Verein Freunde von Schloss Wildenstein für die Öffentlichkeit wieder die Tore mit gratis Schlossführungen und Schlosskaffee.