Liebe Leserin,
lieber Leser

Das Erscheinen dieser BUZ fällt zusammen mit einem heissen Sommerbeginn und einer spannenden Eröffnungsrunde der Fussball-WM in Russland. Wie viele von Ihnen verfolge ich die Spiele mit grossem Interesse.

Äusserst bemerkenswert ist ja, dass sich zu Beginn der WM gezeigt hat, wie einige grossen Favoriten die Erwartungen nicht erfüllt haben, die in sie gesetzt worden sind. Es genügt ganz offensichtlich nicht, elf Starspieler auf den Platz zu schicken, wenn diese keinen Teamgeist vorweisen können und nur als hochprofessionelle Einzelmasken auftreten.

Teamgeist braucht es auch in der Verwaltung. Ich bin stolz darauf, eine Direktion zu führen, in der man diesen Geist spürt. Und ich werde – nach dem anstrengenden Präsidialjahr – meine ganze Energie darauf verwenden, zusammen mit Ihnen allen noch zahlreiche Aufgaben zu Ende zu bringen und neue Projekte aufzugleisen, damit ich dann in einem Jahr meiner Nachfolgerin oder meinem Nachfolger eine tiptop aufgestellte Direktion übergeben kann. Ich freue mich, wenn ich mich auch hier wieder auf Ihre tatkräftige Unterstützung verlassen kann.

Wie immer strengere gesetzliche Bestimmungen und höhere technische Anforderungen eine neue Berufsgattung erfordern, erfahren Sie in diesem Heft (Seite 14). Ob unsere Entwässerungstechnologen EFZ dereinst mit dem Velo zur Arbeit fahren, entzieht sich meiner Kenntnis. Die erforderliche Infrastruktur, also die Velowege, stünden ihnen jedoch zur Verfügung. Mit einer Ausgabenbewilligung des Landrats in Höhe von 20 Mio. Franken sind wir nämlich in der Lage, unser kantonales Radroutennetz zügig fertig zu bauen. Es wird dann knapp 310 Kilometer lang sein! (Seite 6).

Doch zurück zum Sommer. Wenn es nach einer grossen Hitzeperiode zu schweren Gewittern kommt, kann das zu grossen Schäden an Gebäuden, Kulturen und Infrastrukturen führen. Um Hochwasserschäden vorzubeugen ist es zentral, die Wälder und Ufergehölze zu pflegen und die Gewässer von Schwemmholz zu befreien (Seite 8).

Ich hoffe sehr, dass unser Kanton in diesem Sommer von solchen Unwettern verschont bleibt.

Ebenso hoffe ich, dass wir alle heute Mittwoch einen heissen und spannenden Abend geniessen können, an dem die Schweizer so hoch gegen Costa Rica gewinnen, dass wir als Gruppensieger in den Achtelfinal einziehen.

Ihre Regierungspräsidentin Sabine Pegoraro