Tiefbauamt | 31. Dezember 2018

Verkehrsentwicklung im Jahr 2017

Susanne Wenger und Stefan Roana, Tiefbauamt

Das Tiefbauamt erfasst den Strassenverkehr auf dem kantonalen Strassennetz mit automatischen Zählgeräten an 29 Stellen permanent und alle fünf Jahre beziehungsweise nach Bedarf an rund 120 Orten temporär. Im Weiteren wird der Veloverkehr an fünf Stellen erfasst. Die Registrierung der einzelnen Fahrzeuge erfolgt fahrstreifenweise über Induktionsschlaufen, welche in den Strassenbelag eingelassen sind.

Die gemessenen Werte werden mit spezifischen EDV-Programmen ausgewertet und die Ergebnisse dokumentiert. So wird zum Beispiel von den permanenten Zählstellen der sogenannte „Durchschnittliche Tagesverkehr“ (DTV) monatlich ermittelt und in Tabellenform im Internet publiziert. Die Zähldaten dienen einerseits der Verkehrsplanung (Variantenstudium, Verkehrsprognosen), anderseits der Verkehrstechnik (z.B. Strassenquerschnitt, Umweltschutz, Unfallstatistik). Ferner wird jährlich ein Bericht über die Ergebnisse der Verkehrszählungen verfasst. Dieser enthält verschiedene Tabellen, wie beispielsweise die Entwicklung der Einwohnerzahlen und des Motorfahrzeugbestands oder der Anteil des Schwerverkehrs am Gesamtverkehr.

Die A2 ist im Bereich Basel-Augst der höchstbelastete Strassenzug im Kanton und gehört auch gesamtschweizerisch zu den meistfrequentierten Autobahnabschnitten. Daran ändert auch die aktuell leicht abnehmende DTV-Messung nichts: Mit einem DTV von 130‘852 Mfz/24h liegt der Wert an der Zählstelle Hagnau Ost um 1.2 Prozent tiefer als der Jahreswert im Jahr 2016. Im Tagesdurchschnitt um 0.7 Prozent auf 64‘558 Mfz/24h zugenommen hat der Verkehr hingegen im Autobahnabschnitt A2 zwischen Augst und Sissach. Der aufsummierte Tagesdurchschnitt aller Zählstellen auf den Gemischtverkehrsstrassen hat im Vergleich zum Vorjahr um 0.9 Prozent zugenommen. Dabei ist zu beachten, dass die Verkehrszunahme oder -abnahme im Vergleich zu den Vorjahren jeweils auch durch Baustellenumleitungen oder andere Ereignisse beeinflusst werden kann. Bei den Velozählstellen nahm der Zweiradverkehr im Vergleich zum Vorjahr um 7.4 Prozent zu. Der höchste Tageswert lag bei 3‘014 Zweirädern/24h und wurde am 15. August 2017 auf der Amerikanerstrasse in Binningen gemessen.  

Das Tiefbauamt erfasst den Strassenverkehr auf dem kantonalen Strassennetz mit automatischen Zählgeräten an 29 Stellen permanent. (Quelle: BUD)

Die Resultate der automatischen Verkehrserhebungen (inkl. Velozählungen) werden laufend im Internet publiziert. Der jährliche Bericht kann eingesehen und heruntergeladen werden.